landratten.org

Wissen

Einen Surf Forecast lesen und verstehen

Einen Surf Forecast zu verstehen ist für jeden Surfer eine essentielle Fähigkeit. Die richtige Interpretation hilft dir dabei zu entscheiden, wann du wo auf Wellen hoffen kannst und erspart dir unter Umständen viel sinnlose Fahrerei. Daher möchte ich in diesem Beitrag anhand der wohl am weitesten verbreiteten Seite magicseaweed.com kurz erläutern, wie du herausfindest, ob dein Spot gut laufen wird, oder ob du besser einen anderen aufsuchst. Continue reading

Training / Wissen

Ein guter Surfer werden – The Hard Thing About Hard Things

Was sind eigentlich die Voraussetzungen, ein richtig guter Surfer zu werden? Die Standardantworten dazu sind: Am Meer leben, in jungen Jahren mit dem Sport anfangen und Talent haben. Das ist ja wie ein Schlag ins Gesicht! Vielleicht sollte ich lieber gleich aufhören. Aber ich frage lieber erst nochmal allgemeiner: Was sind eigentlich die Voraussetzungen um überhaupt in irgendetwas richtig gut zu werden? Und in einer Hinsicht ist hier die derzeitige Forschungsmeinung relativ klar: Den letzten Punkt – Talent – können wir wieder aus der Liste streichen. Das Geheimnis des Erfolges ist ein anderes. Etwas simples, aber leider nicht einfaches. Was es ist und wie man es beim Surfen anwendet, wollen wir uns mal genauer ansehen. Continue reading

Fitness / Training

Indo Board & Co.: Surf Balance Boards im Test

Beim Surfen ist es von großem Vorteil, wenn man gut und sicher auf seinem Board steht. Schließlich dreht sich alles nur um diese 10-30 Sekunden, die man auf einer Welle fährt. Der Trainingseffekt in diesem Zeitraum ist natürlich sehr überschaubar. Daher ist es naheliegend, dass man auf die Idee kommt, seine Balance und die dafür benötigten Muskelgruppen auf andere Art und Weise zu trainieren. Besonders dann, wenn gerade keine Wellen in Sicht sind. So wurde z.B. auch von Surfern das Skateboard erfunden. Es gibt aber auch Varianten für die eigenen 4 Wände – Surf Balance Trainier für zuhause. Klassiker ist das Indo-Board, quasi das Tempo-Taschentuch unter den Surf- Balance Boards. Mittlerweile gibt es aber zahlreiche Alternativen. Ich habe einige Varianten genauer unter die Lupe genommen und mir ein Bild davon gemacht, was das ganze überhaupt bringt. Continue reading

"Going Big" Serie / Fitness

Tipps von Waterman Jamie Mitchell – Paddle Boards und große Wellen

In der „Going Big“ Serie auf landratten.org geben absolute Profis und Experten uns Durchschnittssurfern Tipps, wie wir es schaffen, immer größere Wellen zu meistern. Nach Mark Visser kommt im zweiten Teil wieder ein ausgesprochener Waterman zu Wort. Der auf Hawaii lebende Australier Jamie Mitchell. 10 mal in Folge hat er das legendäre Paddelboard-Rennen Molokai to Oahu gewonnen und er ist mit Abstand der erfolgreichste Paddleboarder aller Zeiten. Außerdem nimmt er an der WSL Big Wave Tour teil und gehört zum erlesenen Kreis der geladenen beim Eddie Aikau Memorial. Ich bin unglaublich dankbar, dass ich die Gelegenheit hatte, ihm für die “Going Big” Serie ein paar Fragen zu stellen. Post in English (reduced version)  Continue reading

Technik

Positionierung auf dem Surfboard – Geniale Tipps von Rob Case

Bild: surfingpaddling.com – Diese Woche habe ich ein so unglaublich aufschlussreiches Video von Rob Case gesehen, dass ich gleich mal meine Planung über den Haufen geworfen habe, um diesen Post dazwischen zu schieben. In dem Video geht es erstens um die korrekte Positionierung auf dem Board und zweitens um die Stellung des Rückens beim Paddeln. Zur Positionierung zeigt Rob einen super Tipp, um seinen „Sweet Spot“ auf dem Board zu finden. Besonders gut an seinem Trick ist, dass nicht ein einzelner Punkt gesucht wird, sondern ein nach vorne und hinten begrenzter Toleranzbereich. So kann man je nach Situation weiter vorne oder hinten liegen. Was die Stellung des Rückens angeht, wird der Mythos enttarnt, dass der Rücken beim Paddeln gewölbt sein muss. Continue reading

Landratten-Lektüre

Landratten-Lektüre: Laird Hamilton – Force of Nature

Lesen soll ja angeblich bilden. Da ich generell gerne lese, muss natürlich ab und zu auch mal ein Buch zu meiner Lieblingssportart drankommen. Zuletzt war „Force of Nature – Mind, Body, Soul and, of Course Surfing”, von der lebenden Surf-Legende Laird Hamilton an der Reihe. Und es führte kein Weg daran vorbei, dass ich darüber einen Post schreibe. Laird Hamilton, Jahrgang 1964, ist sein Leben lang gesurft und hat darüber so viel zu erzählen, dass selbst Chuck Norris ihn um Rat fragen würde. Aber nicht nur übers Surfen, sondern auch über das Leben und die Welt allgemein. Bei dem Buch handelt es sich nicht etwa um eine Autobiographie, sondern um ein umfangreiche Darstellung der persönlichen Sicht der Dinge Hamiltons, zu einer Vielzahl von Themen. Continue reading

Safety / Technik

Der Schlüssel zu einer gelungenen Surf Session: Beobachten

Es gibt diese perfekten Sessions. Die Bedingungen entsprechen genau unserem Können, wir haben genug Power und das Line-Up ist leer. Die Regel ist das aber leider nicht. Für Landratten, die nicht am Meer wohnen, ist es aber Pflicht aus jeder Session das Maximum rauszuholen. Wer sich vorher die Zeit nimmt, sich ein ordentliches Bild von der Situation verschaffen, bekommt mehr Wellen, spart kraft und surft sicherer. Insbesondere, wenn die Begebenheiten rau sind und wir uns am Limit unseres Könnens bewegen. Aber auch, wenn es einfach nur voll ist und ein starker Konkurrenzkampf herrscht. Continue reading

"Going Big" Serie / Technik

Große Wellen surfen: Tipps vom australischen Big Wave Profi Mark Visser

Foto: Jamie Scott* Mal Hand auf Herz, ihr wollt es doch auch. Ich gebe zu, ich will es auch. Eigentlich will es fast jeder Surfer. Die richtig dicken Dinger surfen. Wenn man sich auf macht, große Wellen zu surfen, kann es schon mal weh tun. Oder sogar gefährlich werden. Auf jeden Fall sollte man wissen was man tut. Deshalb startet auf landratten.org nun die Reihe „Going Big“. Dort fragen wir Leute, die es wissen müssen, z.B. professionelle Big Wave Surfer. Den Anfang macht Aussi Mark Visser. Der hat von sich reden gemacht, weil er den legendären Big Wave Spot Jaws bei 50ft Wellen nachts gesurft ist. Man könnte meinen, Leute, die so etwas machen, sind angstbefreite Psychopaten, doch das Interview mit ihm offenbart anderes. Continue reading

Safety

5 Gründe sein Board IMMER fest zu halten

Wer nicht mit etwas anfängt, wird es auch niemals tun. Das ist beim Surfen nicht anders, als bei anderen Dingen. Jeder, auch die besten Surfer, waren mal Anfänger. Wenn man auf Leute trifft, die noch nicht so lange surfen, ist es daher nur fair, wenn man ihnen gegenüber manchmal etwas mehr Nachsicht walten lässt im Hinblick auf richtiges oder falsches Verhalten und Surf-Etiquette. Grundsätzlich stehen einem ja bei fortschreitendem Können immer mehr Spots zur Verfügung, an denen man unter Umständen selbst das Niveau senkt. Eine Sache ist jedoch meiner Meinung nach extrem wichtig und sollten jedem von Anfang an in den Kopf gepflanzt werden: So lange man nicht drauf steht, sollte man sein Board immer festhalten! Continue reading

Safety / Technik

Wie verhalte ich mich bei einem Shore Break?

Was ist überhaupt ein Shore Break? Im Prinzip genau das, was der Name sagt. Bei einem Shore Break bricht die Welle direkt am Ufer. Sie fängt erst kurz vorher an zu brechen und schlägt dann mit voller Kraft auf. Die Wellen entfalten so auf kürzester Distanz ihre komplette Kraft und das bei sehr geringer Wassertiefe. Das ist eine super Gelegenheit sich selbst oder sein Brett zu zerstören, wenn man zur falschen Zeit am falschen Ort ist. Daher ist es unser Ziel, genau das zu verhindern.

Continue reading