Bredder Balance Board im Test

Bredder Balance Board

Dieser Detailbericht über das Bredder Balance Boards ist Teil unseres großen Balance Board Tests.

Das Bredder Balance Board nimmt dort im Testfeld einen besonderen Platz ein. Das „Bredd“ ist das hippe, formschöne Möbelstück unter den Surf Balance Boards. Hier ist den Machern ein wirklich schönes Produkt gelungen. Neben dem Balance Board gibt es auch noch das Bredder Bobbel Board, welches wir im Rahmen unseres Beitrags Balance Boards für Kinder getestet haben (Auch wenn es nicht nur für Kinder geeignet ist). Als Erweiterung für das Balance Board gibt es noch das Bredder Orbit, bei dem das Deck auf einer Kugel balanciert.

Aber bleiben wir beim eigentlichen Testobjekt. Das Holz-Brett macht optisch einiges her und fühlt sich hochwertig an. Im Gegensatz zur Konkurrenz ist auf der Oberfläche kein Grip-Paint oder Grip-Tape aufgebracht. “Unser Bredder Balance Board ist absolut auf Barfußnutzung ausgelegt”, lässt Valentin, einer der Gründer von Bredder wissen. Dadurch ergibt sich ein tolles haptisches Erlebnis. Es fühlt sich einfach gut am Fuß an. Außerdem setzt Bredder Balance auf Nachhaltigkeit: zertifiziertes Holz und Handproduktion in Deutschland sorgen für ein ruhiges Gewissen.

Surf Balance Board Bredder
Bild: Das Bredder Morgens vor unserem Test in Ericeira

Nun ist das gute Stück natürlich nicht bloß zum angucken gemacht. Schauen wir uns also mal die funktionellen Details an. Das Brett gibt es in zahlreichen Designs und zwei verschiedenen Formen, “Fish” und “Shorty”, welche sich an den entsprechenden Surfbrett Shapes orientieren. Man sieht daran, dass Wellenreiter die Zielgruppe sind. Die Unterschiede der Shapes sind allerdings rein optisch und nicht im Nutzungsverhalten. Getestet haben wir das Fahari Fish, wobei Fahari für das braune Holzdesign steht. Der Name setzt sich also aus Design und Shape zusammen. Ein grünes Bredder, dass einem Shortboard nachempfunden ist würde z.B. Mundaka Shorty heißen, würde sich aber genau identisch wie unser Fahari Fish verhalten.

Das Board ist ziemlich groß und ist daher auch gut zum Training für größere Menschen geeignet – für mich ein Pluspunkt und ich fühle mich sehr wohl drauf. Mit 90cm ist es das längste Board im Test. Das Bredd hat keine Begrenzer, die verhindern, dass das Board über das Ende hinausrollen kann, aber Bredder Balance gleicht das mit einer super Kontrolle aus.

Die Holzrolle ist Gummi-ummantelt und sorgt für ein extremes Maß an Kontrolle. Ist das Board mit dem Körpergewicht belastet, bewegt und dreht sich nichts. Durch Entlastungsbewegungen wird es aber gut und sehr definiert drehbar. In Anbetracht der Tatsache, dass Kompression und Dekompression des Körpers ein wichtiger Bestandteil von Manövern beim Wellenreiten sind, ist das ein Pluspunkt für das Bredd. Das eher langsame Abrollverhalten fühlt sich dazu sehr stimmig an. Ich habe den Eindruck, dass sich Bredder von allen Anbietern die größte Mühe für ein stimmiges Gesamt-Setup gemacht hat.

Das hat allerdings auch seinen Preis. Mit 259 Euro ist das Bredd eines der teureren Boards im Test. Du bekommst dafür aber in jedem Fall einen angemessenen Gegenwert. Landratten-Leser bekommen zudem 10% Rabatt auf die Bredder Balance Boards (siehe unten).

Ein Wort noch für diejenigen, die ambitioniert sind Tricks durchzuführen, bei denen man mit dem Board springt: Beim Bredder knallt bei der Landung Holz auf Holz und das macht ordentlich krach.

Wo kann man das Bredder Balance Board kaufen?

Kaufen kannst du das Bredder Balance Board hier im Bredder Shop*. Mit dem Gutscheincode landratten10 bekommst du 10% Rabatt auf alles im Shop.

Zusammenfassung Bredder Balance Board

Für dich wenn: Du es besonders stylish und nachhaltig magst und das Board barfuß benutzen willst

Deck: Gerade ohne Stopper, ohne Grip-Tape

Maße Deck: 90cm x 40cm

Material Rolle: Holz mit Ummantelung

Durchmesser Rolle: 12cm

Preis: 259 Euro

Bredder Balance Board Ansicht
Bild: Wie ein Möbelstück – das Bredder Balance Fahari Fish fügt sich als Wohnaccessoire perfekt ein.

Weiter Produkte aus dem Balance Board Test:

Kolibri Board

Daffy Board

Wonkyboard

IndoBoard

Über den Autor

Dennis

Gründer von landratten.org. - Versucht seit 2005 seinen Mangel an Talent beim Surfen zu überwinden :-)