Kelly Slater – Wie er zum besten Surfer aller Zeiten wurde

Pro Surfer Kelly Slater Titelbild

Kelly Slater ist der erfolgreichste Surfer aller Zeiten. Punkt. Sein Name ist untrennbar mit dem Wellenreiten verbunden. Bei vielen Dingen gibt es Diskussionsspielraum, doch wer hier gegenargumentiert kämpft auf verlorenem Posten. Diskussionsstoff birgt allerhöchstens die Frage ob Kelly vielleicht sogar der erfolgreichste Sportler aller Zeiten ist. Dieser Beitrag ist eine Würdigung an the GOAT (Greatest Of All Time) Kelly Slater. 

Es steht außer Frage, dass ein einzelner Beitrag eine komplexe Biografie wie diese nicht vollumfänglich erfassen kann. Immerhin hat Kelly selbst schon zwei Autobiografien herausgebracht und ich würde fast wetten, dass daraus mindestens noch eine Trilogie wird. 

Die größte Herausforderung  bei diesem Beitrag war nach wochenlanger Recherche die zahlreichen “Lebensstränge” zu ordnen und eine Struktur zu entwickeln. Eine chronologische Struktur in Form einer Minibiografie scheint dabei kaum möglich. Schließlich ist Kelly seit 32 Jahren professioneller Athlet, Unternehmer, Musiker und Schauspieler. 

Ich beginne daher zunächst einmal damit, die meines Erachtens bemerkenswertesten Fakten aufzuführen, welche ein Bild des Surfers Kelly Slater zeichnen.

11 Fakten über Kelly Slater

Kelly Slaters Bekleidungsmarke Outerknown
Bild: Kelly Slater in einem T-Shirt seiner Bekleidungsmarke Outerknown
  1. Kelly Slater hat 11 Weltmeistertitel gewonnen, davon 5 in Folge (1994-1998). Damit hat er den vorherigen Rekord des Australiers Marc Richards (4 Titel, alle in Folge) pulverisiert. 
  2. Kelly war der jüngste Surf Weltmeister (20 Jahre), gleichzeitig aber auch der älteste (39 Jahre) aller Zeiten.
  3. Kelly Slater ist nach wie vor aktiv auf höchstem Niveau und wird 2022 mit dann 50 Jahren noch an der World Championship Tour teilnehmen.
  4. Kelly Slater hat ein ziemlich beeindruckendes Dating Profil. Auf der Liste Verflossener stehen Pamela Anderson, Cameron Diaz, Gisele Bündchen und Bar Rafaeli. Mittlerweile ist er ausdauernder geworden und bereits seit vielen Jahren mit seiner derzeitigen Freundin Kalani Miller zusammen. Es gibt immer wieder Gerüchte bezüglich einer anstehenden Heirat.
  5. Seine Heimat ist Cocoa Beach, Florida. Florida ist bekannt für seine kleinen und schlechten Wellen und bringt nur selten Pro Surfer hervor. Kelly gibt aber den schlechten und langsamen Wellen in Florida den Credit dafür, dass sie seinem Surf die Basis für extreme Manöver gegeben haben. Er konnte die Manöver in Slow-Motion üben, bevor er sie in voller Geschwindigkeit ausführte.
  6. Kelly Slater hat eine eigene nachhaltige Bekleidungsmarke namens Outerknown.
  7. Kelly Slaters Firma KSWAVECO betreibt mit der Surf Ranch in Texas den Wave Pool mit der wohl besten künstlichen Welle der Welt. Dort werden regelmäßig Profi Wettkämpfe ausgetragen.
  8. Als junger Mann hatte Kelly Angst vor großen Wellen und flachen Reef Breaks. Sein Ehrgeiz trieb ihn dazu an sich seiner Angst zu stellen und er arbeitete bei diversen Aufenthalten in der Karibik und auf Hawaii daran, immer schwerere Wellen zu meistern.
  9. Kelly Slater spielte ab 1992 in der Fernsehserie Baywatch“ die Figur des “Jimmy Slade” (mehr dazu unten). 
  10. Im Film „Momentum Generation“ deutet Kelly Slater an, dass sein Ehrgeiz in Verbindung mit den an ihn gestellten Erwartungen zeitweise zu depressiven Verstimmungen geführt haben.
  11. Kelly Slater ist im 2001 erschienenen Computerspiel Tony Hawk’s Pro Skater 3″ als “secret Character” spielbar und tritt dort mit einem Surfbrett an. SPäter hatte er auch sein “eigenes” Videospiel “Kelly Slater Pro Surfer”

Der “gefürchtete” Ehrgeiz des Kelly Slater

Neben diesen 11 “gemischten” Fakten gibt es ein Wort, welches immer und immer wieder verwendet wird um Kelly Slater zu beschreiben:

“Perhaps the most Common Word to describe me is competitive” Kelly Slater, Pipe Dreams

Ehrgeiz oder die wahrscheinlich bessere englische Variante “competitiveness” sind wahrscheinlich Eigenschaften, welche jeder Profisportler in sich trägt. Bei Kelly Slater scheint sich dies jedoch auf einem anderen Level zu bewegen. 

Kelly Slater Ehrgeiz und Competetiveness
Bild: Kelly Slater auf dem Weg zu seinem 10. Weltmeistertitel beim Ripcurl Pro Peniche Event 2010.

Im Film Momentum Generation erklären nach und nach alle Mitglieder der Momentum Crew, dass Sie irgendwann den Wettkampfdruck in der Championship Tour nicht mehr ertragen konnten und Sie das Gefühl hatten zum Gewinnen Dinge tun zu müssen, die es einfach nicht wert waren. Einzige Ausnahme Kelly Slater. Er wird häufig als eine kalkulierende Wettkampfmaschine beschrieben, die alles dem Erfolg unterordnet – Sowohl in der Vorbereitung als auch in den Wettkampf-Heats.

Wie man so wird? Kelly Slater selbst ist der Meinung, dass seine Mutter viel damit zu tun hatte. Sie habe schon immer alles akribisch durchgeplant um in allen möglichen Dingen zu gewinnen. Außerdem herrschte in seiner Familie ein enormer Wettkampf zwischen ihm und seinem älteren Bruder Sean, welcher sich durch den kompletten Alltag bis hin zu banalen Dingen zog, wie z.B. wer zuerst ins Auto einsteigt. 

Mit dem Alter scheint Kelly Slater in dieser Hinsicht etwas ruhiger und weiser geworden zu sein. Sein extremer Ehrgeiz und Fokus sind jedoch als Treiber seines Erfolges kaum zu ignorieren. 

Kelly Slater J-Bay
Bild: 2019 verpasste Kelly Slater die Olympia Qualifikation knapp. Hier beim Event in Jeffreys Bay.

Kelly Slaters Tochter Taylor

Kelly Slater kann man mit Sicherheit nicht als Familienmensch beschreiben. Als Profi Sportler, der das ganze Jahr um die Welt reist, scheint das auch kaum vereinbar. In der Vergangenheit hat Kelly Slater zwar immer wieder davon gesprochen sein Wettkampf Leben zu beenden und eine Familie zu gründen, bislang hat er den “Absprung” aus seiner Vollzeit Profi Karriere jedoch noch nicht geschafft. Und das im zarten Alter von 49 Jahren. Es würde also langsam Zeit.

Allerdings: Kelly hat bereits Nachwuchs. Am 6. Juni 1996 kam seine Tochter Taylor Slater auf die Welt. Sie ist aus der Beziehung mit Kellys kurzzeitiger Freundin Tamara, mit der er nur einige Monate liiert war, entstanden. Zu dem Zeitpunkt als sie die Schwangerschaft bemerkte und Kelly mitgeteilt hat, waren die beiden bereits kein Paar mehr. Sie entschieden sich jedoch einvernehmlich das Kind zu bekommen. Wohlwissentlich, dass Kelly die meiste Zeit des Jahres unterwegs ist und wenig Zeit haben wird sich um seine Tochter zu kümmern.

In dem folgend eingebetteten Video zeigt er, dass er durchaus mit der Situation hadert und ein schlechtes Gewissen zu haben scheint. Letztendlich war es natürlich seine eigene Entscheidung und es haben bereits zahlreiche Surf Profis die World Championship Tour aus familiären Gründen verlassen (wie z.B. zuletzt der australische Olympia Teilnehmer Julian Wilson).

Taylor Slater arbeitet heute als freischaffende Künstlerin und greift immer wieder Themen rund um Meer und Surfen auf. Hier findest du Ihre Website.

Kelly Slaters Surf Ranch – der zur Zeit wohl beste Wave Pool der Welt

Hierzulande ist wenig bekannt, dass es in den USA bereits seit Jahrzehnten zahlreiche Wavepools mit künstlichen Wellen gibt. Bereits als Teenager bestritt Kelly Slater Contests in Wavepools und zeigte sich stets frustriert über die miserable Qualität der erzeugten Wellen.

Scheinbar haben diese Erfahrungen dazu beigetragen, dass der Champion dachte: Das geht auch besser. Für seine Mission hat er sich mit dem Wissenschaftler Adam Fincham zusammengetan um die beste menschengemachte Welle der Welt zu entwickeln.

Am 5. Dezember 2015 lief die erste künstliche Welle auf der Surf Ranch in Leemore, Texas, es dauerte jedoch noch über 2 Jahre, bis die Welle der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Heute gehe auf der Surf Ranch, welche von Kelly Slaters Firma KSWAVECO betrieben wird, Pro Surfer ein und aus. Außerdem werden dort mittlerweile Regelmäßig WSL sowie invitational Events ausgetragen. 

Die World Surf League (WSL) hält heute übrigens einen Mehrheitsanteil am Unternehmen KSWAVECO, es ist also davon auszugehen, dass die Championship Tour dort in Zukunft regelmäßig zu Gast sein wird!  Zuletzt war die Surf Ranch Drehort für das in der Surf Szene sehr umstrittene TV Format “The Ultimate Surfer”.

Die Wellen auf der Surf Ranch bieten eine Kombination aus langen Barrel-Sections und Abschnitten mit einem großen offenen Face um Manöver durchzuführen. Es können zudem verschiedene Wellenprofile moduliert und auf Knopfdruck erzeugt werden. Die WSL gönnt sich z.B. ein  eigenes “WSL zertifiziertes” Wellenprofil. Einen überblick über die Wellenprofile auf der Surf Ranch gibt es hier auf der KSWAVECO Website.

Interessant in diesem Kontext ist eine Aussage, welche Kelly Slater 2012 in einem Interview mit dem Spiegel getätigt hat:

“Wenn Surfen ins Programm der Olympischen Spiele aufgenommen wird, dann sollte es in echten Wellen stattfinden. In den besten Wellen, die die jeweilige Region zu bieten hat. Nur so können wir den Sport in seiner Gesamtheit präsentieren.”

Zu diesem Zeitpunkt muss sich die Welle der Surf Ranch längst in Entwicklung befunden haben. 

Über den Autor

Dennis

Gründer von landratten.org. - Versucht seit 2005 seinen Mangel an Talent beim Surfen zu überwinden :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.